Pflegehinweise

Jedes Material hat seinen eigenen Charakter und verlangt daher eine individuelle Behandlung. Uns liegt am Herzen, dass Sie lange Freude an Ihren neuen Lieblingsstücken haben. Damit sie lange wie neu aussehen, haben wir ein paar wertvolle Pflegetipps für Sie zusammengestellt.
 
Holz:

Holz ist ein natürliches, lebendig Material und es bedarf daher die richtige Pflege damit es lange seine Schönheit behält. Dabei ist die Behandlung des Holzes von der Beschaffenheit der Oberfläche abhängig. Ist diese unbehandelt sollten Sie vermeiden, dass das Holz mit Wasser in Berührung kommt, da es in das Holz eindringt und es aufquillt. Staub entfernen Sie am besten mit einem trockenen Staubtuch. Sollten sich dennoch hartnäckigere Flecken auf dem Holz befinden, so können Sie diese mit einem feuchten, aber gut ausgewundenen Tuch entfernen. Achten Sie hierbei jedoch darauf, dass das Tuch nicht zu nass ist und wischen Sie nur mit der Maserung des Holzes. Ist die Oberfläche des Möbelstücks lackiert, so können Sie diese mit einem feuchten Tuch abwischen und trocken nachpolieren. Vermeiden Sie Möbelpolituren, da diese die Lackschicht angreift und so zu Flecken führen kann. Ist die Oberfläche mit Öl oder Wachs behandelt, so sollten Sie die Möbelstücke von Zeit zu Zeit mit dem entsprechenden Mittel nachbehandeln. Bitte beachten Sie auch, dass einige Holzarten durch die Einwirkung von Licht im Laufe der Zeit nachdunkeln. Vermeiden Sie es daher Gegenstände länger auf derselben Stelle liegen zu lassen, da es an dieser Stelle ansonsten zu einer ungleichmäßigen Verfärbung des Holzes kommen kann.

Teakholz:

Eine besonders schöne und praktische Eigenschaft von Teakholz ist, dass es nicht viel Pflege benötigt. Stehen Ihre Teakholz-Möbel im Freien, so bilden sie im Laufe der Zeit aufgrund von Witterungseinflüssen eine silbergraue Patina. Diese ist keinesfalls schädlich, sondern verleiht Ihrem Möbelstück seinen besonderen Charakter und die hebt lebendige Eigenschaft dieses Naturmaterials hervor. Wenn dieser Effekt von Ihnen jedoch nicht gewünscht ist, so  können Sie Ihre Teakholzmöbel mit einen speziell Teakholz-Öl aus dem Fachhandel behandeln. Tragen Sie dazu das Öl auf dem trockenen Holz gleichmäßig und nicht zu viel mit einem Lappen auf und lassen Sie es anschließend trocknen (Sicherheitshinweis: Achtung, ein mit Öl getränktes Tuch kann sich selbst entzünden). Dieser Vorgang kann beliebig oft wiederholt werden, bis der von Ihnen gewünschte Farbton erreicht ist. Das Öl schützt Ihre Teakholz-Möbel vor eintretendem Wasser, daher sollte der Vorgang wiederholt werden, bevor das Öl durch Regen vollständig abgewaschen wurde. Daher empfehlen wir eine Behandlung von 1-2 mal jährlich. Haben Ihre Teak-Holzmöbel bereits eine silbergraue Patina gebildet und Sie möchten diese entfernen, so müssen Sie das Holz vor dem Einölen vorbehandeln. Dazu können Sie entweder Teakholz-Reiniger aus dem Fachmarkt, ein Schleifgerät oder einen Hochdruckreiniger verwenden.
 
Eisen:

Eisenmöbel reinigen Sie am besten mit einem trockenen Tuch. Stehen Ihre Eisenmöbel im Freien, so kann es vorkommen, dass sich aufgrund von Witterungseinflüssen leichte Roststellen bilden. Diese verleihen Ihren Eisenmöbeln einen gewissen nostalgischen Charakter. Zudem harmonieren die rostigen Farbtöne wunderbar mit den Tönen der Natur. Möchten Sie sie dennoch entfernen, so können Sie die betroffenen Stellen behutsam mit einem feinen Schleifpapier abschmirgeln. Entfernen Sie anschließend die Staubpartikel mit einem trockenen Tuch und lackieren Sie die behandelten Stellen nach, um sie vor weiterem Rost zu schützen.
 
Rattan:

Sollten Sie Ihre Rattanmöbel im Freien stehen, empfehlen wir Ihnen sie mit einer Plane abzudecken, um sie vor Nässe zu schützen. Ratten kann bei Nässe leicht Stockflecken ansetzten oder brüchig werden, daher eignet es sich besser zur Verwendung im Innenbereich, wie zum Beispiel im Wintergarten. Kleine Staubpartikel entfernen Sie am besten mit einem Staubsauger und einem weichen Bürstenaufsatz oder einem feuchten Tuch. Groben Schmutz können Sie vorsichtig mit einer leichten Seifenlauge und einem weichen Tuch entfernen. Nach der Reinigung empfehlen wir Ihnen die Möbel mit einem speziellen Pflegeöl oder Rattanlack nachzubehandeln.
Für den Einsatz im Freien wurde daher sogenanntes Poly-Rattan entwickelt. Dieses sieht dem Natur-Rattan täuschend ähnlich, hat jedoch den Vorteil, dass es Wind und Wetter trotzt und somit ganzjährig im Freien stehen kann. Verschmutzungen können Sie ganz einfach mit einem nassen Tuch oder einer weichen Bürste entfernen. Sind die Flecken etwas hartnäckiger, so können Sie zum Reinigen auch eine leichte Seifenlauge verwenden.
 
Chrom:

Staub oder Fingerabdrücke lassen sich ganz einfach mit einem weichen Tuch entfernen.  Achten Sie bitte darauf, dass sich keine groben Partikel auf dem Tuch befinden, da diese kleine Kratzer im Material verursachen können. Reinigen Sie diese Produkte keinesfalls mit groben Reinigungsmitteln.
 
Textilien:

Um die richtige Pflege und Reinung unserer Textilien zu gewährleisten, befindet sich an jedem Textil ein Etikett mit den jeweiligen Pflegehinweisen. Bitte beachten Sie, dass dunkle Stoffe, die dauerhaft direkter Sonneneinstahlung ausgesetzt sind, im Laufe der Zeit ihre kräftige Farbe verlieren können.

 

Bei den genannten Pflegehinweise handelt es sich um Empfehlungen. LOBERON übernimmt keine Haftung für entstandene Schäden.

* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Newsletter Gutschein
Newsletter

Nur für kurze Zeit! Klicken Sie einfach auf „Newsletter anmelden“ und sichern Sie sich einen €10,- Gutschein!