Wohnen mit nostalgischem Charme, Stil & Charakter: French Chic

Schlendert man durch die Strassen von Paris, dann ist es beinahe so wie eine Reise in die Vergangenheit. Eine Vergangenheit mit Charme, Esprit, einem ganz besonderen Gespür für Stil und für all die schönen Dinge des Lebens. Und die Franzosen haben sich dieses „je ne sais quoi“ sogar innerhalb der historischen Prachtbauten bewahrt: Im Herzen, im Lebensstil, in Sachen Mode und der „Haute Cuisine“ aber auch bei der Einrichtung, Möblierung und Dekoration ihrer vier Wände. Kein Wunder also, dass der sogenannte „French Chic“ längst zum weltweiten und absolut zeitlosen Trend avancierte. Denn der French Chic ist ein Stil, der wie kein anderer für guten Geschmack und Sinn für Stil steht.

Französisch Wohnen mit barocken Formen, edlem Silber und dem Duft von Lavendel

Französisch Wohnen, das ist Nostalgie – jedoch weit entfernt vom Retro- oder Vintage-Trend. Es geht um Möbel und Accessoires von Wert. Um echtes Holz, barocke Formen, Akzente des Jugendstils, dunkle Farben, schwere Stoffe und üppig funkelnde Kronleuchter. Das Besondere: Der French Chic schafft es dennoch, dass der so eingerichtete Raum eine beinahe übernatürliche Leichtigkeit ausstrahlt. Und: Eine Einrichtung im französischen Stil sieht nicht nur toll aus, es ist ein Look für alle Sinne. Denn ein Wohnzimmer oder eine Küche – eingerichtet im Sinne des French Chic – strahlen Wärme aus, duften nach Lavendel und frischen Croissants, schmecken nach schwerem Wein und süssem Milchkaffee. Kurzum: Der French Chic ist von altem Adel und punktet mit Tischen, Sitzmöbeln, Schränken und Betten im Antiquitäten-Look, glamourös, voll von gelebter Geschichte und diesem gewissen Etwas.

Zur Grundausstattung des French Chic gehören Doppelbetten mit hölzernem Betthaupt, Teppiche im eleganten Vintage-Look, Tische mit sanft geschwungenen Beinen, weich gepolsterte Stühle und samtig bezogene Sessel oder Sofas. Dazu tanzen federleichte, spitzenbesetzte Gardinen im Wind. Über dem Esstisch: Ein eiserner Kronleuchter – der die schlicht-elegante Tischdekoration perfekt in Szene setzt. Accessoires im Sinne des French Chic sind silberne Kerzenleuchter, metallene Schalen, Etageren und Serviettenringe mit Antiksilber-Finish sowie Wasser- und Weingläser mit nostalgischem Schliff.

Auch auf kleinem Raum vollbringt der French Chic wahre Wunder

Auch der Spiegel – gerne Barock gerahmt – ist ein Schlüsselelement des französischen Wohnens, denn die meist runden oder ovalen Dekorationsstücke erfüllen gleich mehrere Aufgaben auf einmal: Sie dienen als stilvoller Wandschmuck, zum unauffälligen Kontrollieren von Frisur und Make-up sowie zur optischen Vergrösserung des Raumes. Denn: In Grossstädten wie Paris leben nur die wenigsten Menschen in grosszügigen Lofts oder Penthouse-Wohnungen. Die meisten Pariser bewohnen Altbauwohnungen die man gut und gerne als „petite“ bezeichnen darf. Bei der Auswahl von Möbeln und Wohnaccessoires lautet das Motto dann: Weniger ist mehr! Und ein grosser Spiegel in jedem Raum sorgt darüber hinaus für die entsprechende Tiefe.

Und vor dem Haus? Da bestimmen Gartenmöbel aus handbeschlagenem Metall, meist Gusseisen, das Bild. So wird schon ein kleiner Balkon mit einem Set aus Tisch und Stuhl – gestaltet im klassischen Bistro-Stil – zum neuen Lieblingsplatz mit französischem Charme.

Für den letzten Schliff sind dann Sie zuständig. Denn: Zum „französisch Wohnen“ gehört noch etwas mehr als die zum Stil passenden Möbel – die richtige Einstellung nämlich. Kaufen Sie Wein, frisches Obst, Petite Fours und Pralinen in rauen Mengen, dekorieren Sie mit wenigen pastellfarbenen Blüten und bleiben Sie so oft es geht den ganzen Sonntag über im Bett. Kurzum: Geniessen Sie das Leben mit all seinen schönen und herrlich delikaten Seiten. Und rufen Sie mit uns: Vive la France!

* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Newsletter Gutschein
Newsletter

Nur für kurze Zeit! Klicken Sie einfach auf „Newsletter anmelden“ und sichern Sie sich einen €10,- Gutschein!