LOBERON verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Einkaufserlebnis zu bieten. OK

€ 0,00

€ 0,00

€ 298,00

Details

  • Im klassischen Landhaus-Stil
  • Mit einem Finish in Antikweiß
  • Schön auch als Nachttisch
  • Tischplatte aus Mangoholz
sofort lieferbar

€ 0,00

€ 0,00

€ 69,95

Details

  • Mit Ornament-Druck
  • Kopfkissen mit Hohlsaumstickerei
  • Reine Baumwolle
sofort lieferbar

€ 0,00

€ 0,00

€ 168,00

Details

  • Dezente Chesterfield-Steppung und Staubvolant
  • Langlebig dank formstabiler Polsterung
  • Mit zwei seitlichen Griffen
Lieferbar Ende Februar

€ 0,00

€ 0,00

€ 39,95

Details

  • Klassisches Design
  • Schön auch im Duett
  • Fuß aus Eisen mit Antik-Lasur
  • In zwei Farben erhältlich
sofort lieferbar

€ 0,00

€ 0,00

€ 29,95

Details

  • Aus matt gebürstetem Aluminiumguss
  • Ideal für kleine Sträuße
  • Schön auch als Gruppe
sofort lieferbar

Üppig, prunkvoll und äußerst gemütlich: French-Chic im Schlafzimmer

 

„Carpe Noctem“ – dieses Motto könnte zukünftig auch für Ihr Schlafzimmer gelten. Übersetzt bedeutet es „Nutze die Nacht“ – und in diesem urgemütlichen und wahrlich königlichen Bett sollte das ja mal so gar kein Problem sein. Aber Moment, warum sollte es denn eigentlich nur in der Nacht genutzt werden: Dieses Schlafgemach lädt eindeutig zum längeren Verweilen ein. Und gegen ein ausgiebiges Frühstück im Bett hat doch schließlich auch niemand etwas einzuwenden. Mit herzhaften Croissants können Sie sich auf diese Weise gleich bei den Franzosen für ihr gelungenes Einrichtungsgespür und ihr Faible für besondere Möbel und Accessoires bedanken. Dieses haben wir gleich in die obige Einrichtungsidee übernommen. Mit einem Hauch French-Chic können Sie Ihr Schlafzimmer somit kurzerhand in eine frische, gemütliche und höchst stilvolle Wohlfühloase verwandeln.

Ein Bett wie für Träume gemacht. Möge die Nacht niemals enden

Wenn Sie Ihr bisheriges Schlafzimmer von beengenden Schränken befreien und diese in das benachbarte Ankleidezimmer verbannen, wird Ihr Blick frei für das eigentliche Highlight eines jeden Schlafzimmers: das Bett. In unserer Einrichtungsidee haben wir uns für das großzügige und imposante Bett „New England“ entschieden. Und dieses hochwertige Möbelstück duldet wahrlich keine Konkurrenz neben sich.

Das Doppelbett ist aus einem stabilen Echtholz-Rahmen aus Mangoholz gefertigt und das weich gepolsterte Betthaupt punktet mit einer klassisch-eleganten Chesterfield-Steppung. Diese ist mit einem reinen Leinenbezug überzogen. Schöner Nebeneffekt: Dank der gepolsterten Rückwand können Sie sich in diesem Bett auch hervorragend sitzend aufhalten – zum Lesen, Fernsehgucken oder für ein ausgiebiges Frühstück im Bett. Aber bitte Vorsicht, denn die bezaubernde, beigefarbene Bettwäsche „Lanchy“ hat keine Marmeladen-Flecken verdient.

Das Bettwäsche-Set besteht aus einem Deckenbezug mit ornamentaler Baumwoll-Stickerei, die unifarbenen Kissen sind mit einem Hohlsaum versehen.

Als würde er tatsächlich zu dem Bett dazugehören, präsentiert sich der Hocker „Burke“, den wir am Fußende platziert haben. Weil wir von dieser Kombination so begeistert sind und die Breite des Bettes es förmlich vorgibt, haben wir den Hocker gleich in dreifacher Ausführung platziert. Sehr praktisch, um die Kleidungsstücke des Tages oder einen Bettüberwurf abzulegen. Der Clou an den kleinen Sitzmöbeln, die aus einem stabilen Gestell aus Holz bestehen, sind die seitlichen Tragegriffe, die dezent gesteppten Sitzflächen sowie der jeweils am unteren Rand befestigte schlichte Staubvolant.

Kleine aber feine Wohnaccessoires versüßen Ihre Träume

Passend dazu präsentieren wir Ihnen kleine aber feine Accessoires in einem einheitlichen Look. Allein gemeinsam ist: Sie drängen sich keineswegs in den Vordergrund, verzichten möchten wir aber auf keines von ihnen. Schon gar nicht auf den Spiegel „Trae“. Als zusätzliches, märchenhaftes Wandaccessoires überzeugt der Spiegel mit einem cremefarbenen Antik-Finish auf Teakholz. Die zwei kleinen Schuladen und die schmale Ablagefläche verleihen dem ovalen Spiegel zusätzlich das berühmte i-Tüpfelchen und schaffen Stau- und Stellfläche für allerlei Kleinkram, Schmuck oder Kosmetika.

Passend zum Spiegel haben wir den Beistelltisch „Fairchild“ – jeweils an den beiden Seiten des Bettes – platziert. Die beiden kleinen Möbelstücke erscheinen ebenfalls in Antikweiß und fügen sich somit einwandfrei in diese charmante Einrichtungsidee ein. Der Beistelltisch ist aus stabilem Mangoholz gefertigt und punktet mit einer naturbelassenen Platte und einer sanft geschwungenen Unterkonstruktion. Zwei Schübe und eine rechteckige Ablagefläche bieten derweil Platz für dies und das. Als unverzichtbar gilt die Tischlampe „Swindon“, die uns auf den ersten Blick mit ihrem zeitlosen Design und eleganten Schlichtheit überzeugte. Der Fuß besteht aus robustem Eisen. Der klassische Lampenschirm ist leinenfarben überzogen. Daneben haben wir die antiksilberne Vase „Fullerton“ platziert. Die Vase ist aus handgearbeitetem Aluminiumguss gefertigt und eignet sich sowohl für kleine Blumenbouquets als auch zur Aufbewahrung von Schmuck und allerlei Kleinkram.

Worauf warten Sie? „Carpe Noctem!“ – doch auch bei Tageslicht betrachtet ist dieses Schlafzimmer das Zeug zum neuen Lieblingszimmer zu werden.

* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten